Schwarzwälder Pilzlehrschau

Die älteste, einzigartige Schule für Pilzkunde und Naturschutz

 

Björn Wergen
Werderstr. 17
78132 Hornberg

07833-6300
07833-9559376

info@pilzzentrum.de

DruckenE-Mail Adresse

Rindenpilze, Einführungsseminar

Beginn:
3. Nov 2022
Ende:
6. Nov 2022
Kurs-Nr.:
18.22
Preis:
170,00 EUR pro Platz (inkl. MwSt.)
Ort:
Pilzzentrum Hornberg
Gruppe:
keine Angabe
Diesen Kurs buchen
Plätze:
16
Trainer:

Beschreibung

Programmablauf für das Seminar

Einführung in die Rindenpilze (Corticiaceen)

Dozent: B. Wergen

Dauer: 03.-06. November 2022

 

Kurzbeschreibung:

In diesem Kurs geht es um die „primitiveren“ Ständerpilze, die allgemein, rein morphologisch, zu einer Gruppe zusammengefasst werden: Die Rindenpilze (Corticiaceae s.l.). Im Gegensatz zu den hochgewachsenen Blätterpilzen mit ihren vielfältigen, oft typischen und schon im Feld feststellbaren Merkmale haben die flächig wachsenden Arten der Corticiaceae kaum Anhaltspunkte, um eine Diagnose im Feld zuzulassen. Nur wenige Spezies lassen sich während einer Exkursion ansprechen, für alle gilt die systematische Untersuchung mit Stereolupe und Mikroskop. Doch wie geht man an die Bestimmung? Vermittelt werden ein grober systematischer Überblick über die wichtigsten Gattungen der als „Rindenpilze“ bezeichneten Arten und vor allem eine erste Herangehensweise bzgl. der Bestimmung bis hin zur Art. Auf welche Merkmale unbedingt geachtet werden muss, und wie man die vielen Zystidenarten intepretiert, erfährt man im Laufe des Kurses anhand leicht verständlicher Vorträge und Bestimmungsnachmittage.

 

Do 03. November 2022

09:30

Begrüßung, Vorstellung der Teilnehmer

10:30

Exkursion in die Umgebung

13:00

Mittagspause

14:30

Vortrag I: Überblick über die Rindenpilze. Vorstellung wichtiger Merkmale wie Basidien, Zystiden, Sporen und Hyphen. Einordnung in die Systematik.

15:30

Bestimmungsübungen mit praktischen Hinweisen

·         Herstellung von Präparaten in Wasser, KOH3% und Phloxin

·         Erste Versuche der Herstellung von Dünnschnitten und korrekten Quetschpräparaten zur Beurteilung der mikroskopischen Zusammenhänge (Hymenium, Subhymenium, Subikulum etc.).

17:30

Ggf. Fundbesprechung

18:00

Tagesabschluss

Fr 04. November 2022

09:00

Vortrag II: Arten mit Zystiden. Überblick über die Gattungen und deren spezifischen Erkennungsmerkmale

10:30

Exkursion in die Umgebung

13:00

Mittagspause

14:30

Bestimmungsübungen unter Anleitung, Arbeiten mit Schlüsseln

·         Richtiges Einfärben mit Phloxin und Kongorot

·         Vorteile von Phloxin gegenüber Kongorot

17:00

Ggf. Fundbesprechung

17:30

Tagesabschluss

Sa 05. November 2022

09:00

Vortrag III: Arten ohne Zystiden. Überblick über die Gattungen und deren spezifischen Erkennungsmerkmale

10:30

Exkursion in die Umgebung

13:00

Mittagspause

14:30

Bestimmungsübungen unter Anleitung, Arbeiten mit Schlüsseln

·         Gemeinsame Bestimmungsübung am Beispiel von Resinicium bicolor

17:00

Ggf. Fundbesprechung

17:30

Tagesabschluss

So 06. November 2022

09:00

Vortrag IV: Vorstellung einiger leicht kenntlicher Arten, mit Hinweisen zu deren Bestimmung

10:00

Exkursion in die Umgebung

12:00

Mittagspause

13:30

Bestimmungsübungen unter Anleitung, Arbeiten mit Schlüsseln

15:30

Tagesabschluss

Erforderliche Unterlagen, die die Teilnehmer mitbringen sollten:

  • Mikroskop
  • Mikroskopzubehör
  • Stereolupe
  • Literatur, falls vorhanden
  • Geduld

Voraussetzungen:

Anfängerkurs, F1, F2, Mikro 1, Mikro 2.


Diesen Kurs buchen: Rindenpilze, Einführungsseminar

Wenn Sie bereits registriert sind, bitte hier direkt einloggen

Einzelpreis

Teilnehmerdaten

Rechnungsadresse

* notwendige Angaben

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.